Sitemap Impressum        
Sie befinden sich hierThemen des Monatspassworddialog

Top-Thema Juni 2010

Storagement® Passwort-Dialog

Für viele Unternehmen aus der Logistikbranche spielt die "Passwort-Sicherheit" - im Rahmen von WMS-Anwendungen - eine wichtige und notwendige Rolle.

Nicht zuletzt deswegen ist die Dr. Brunthaler GmbH immer bestrebt, das hohe Sicherheitsbedürfnis ihrer Kunden hinsichtlich einer passwortgeschützten WMS-Anwendung zu erfüllen und darüber hinaus noch sicherer zu gestalten.

So wurde nun das Storagement® Passwort-Konfigurationsmenü und die Verarbeitung von Passworten weiter optimiert. Über das Menü kann der Administrator (er hat als einziger Zugriff auf die Verwaltung der Kennwörter) Änderungen in Bezug auf die Passworteinstellungen vornehmen.

So kann sie oder er z. B. die Mindestlänge sowie die Mindestanzahl an Buchstaben und Zeichen festlegen, die ein Passwort haben muss. Im Menüpunkt "Vergabeprüfung" hat der Administrator die Möglichkeit, Einstellungen hinsichtlich der Zulässigkeit von Passwörtern zu tätigen. Dies geschieht mit Hilfe eines "Wörterbuches". Hierbei handelt es sich um eine Auflistung von Wörtern/ Wort- und Zeichenfolgen (z.B. abc123), die für die Anmeldung nicht genutzt werden dürfen. Demzufolge muss sich der anzumeldende Anwender (sofern im Dialog eingestellt wurde, dass bestimmte Wörter nicht genutzt werden dürfen) ein anderes Kennwort überlegen. Je nach Bedarf können durch den Administrator neue Wörter im Wörterbuch hinterlegt werden.

Durch die "automatische Sperrung" wird der Passwort-Verfall eingerichtet. Wenn z. B. ein Mitarbeiter nach x-Tagen sein Zugangswort nicht geändert hat, obwohl er durch das WMS dazu aufgefordert wurde, wird dieser nach Ablauf der Tage für das System gesperrt und kann erst durch den Administrator wieder freigeschaltet werden.

Zudem können über den Konfigurationsdialog Anpassungen hinsichtlich Fehlversuche getätigt werden. D. h. hier wird festgelegt, nach wie viel erfolglosen Anmeldeversuchen ein Abbruch der Anmeldung bzw. eine Sperrung für den Mitarbeiter bzw. Mandanten erfolgt. Des weiteren können Angaben darüber gemacht werden, wie oft ein Kennwort durch den WMS-Nutzer pro Tag geändert werden darf.

Für die erstmalige WMS-Anmeldung vergibt das System ein sogenanntes "initiiertes Passwort". Dieses dient lediglich für die erste Anmeldung und muss danach vom WMS-Anwender geändert werden.

Über eine Query kann der Administrator gezielt die Einstellungen bestimmter Mitarbeiter und Mandanten suchen und umändern.

Newsletter


 

 


Valid XHTML 1.0 Transitional